Informationen zum IKA-Unterricht von Marcel Egler

BMWL23a - HKBe - 1. Sem.

Woche   DDDD                       

HKBe

Lernfeld/Lernpfad

 Hinweise/Übungen   


8. Februar

Woche 6

Repetition Grundlagen Teil 1 - PowerPoint
(Arbeit in der Klasse)

In der ersten Lektion werden wir gemeinsam die Grundlagen von PowerPoint repetieren. Folgende Inhalte stehen auf unserer Agenda:
  • Folienmaster - Warum ist diese Grundeinstellung wichtig beim Erstellen einer Präsentation?
  • Diagramme erstellen und einzelne Elemente einfliegen lassen
  • SmartArt - konvertieren, Einsatz, Sinn
Lernfeld 1: Applikationen anwenden und Anwendungsprogramme erläutern
      Lernpfad 5: Hardware, Software und Ökologie

Lösen Sie den Auftrag 69: Theoretische Grundlagen erarbeiten

Sie können diesen Auftrag im Schulzimmer oder an einem anderen Ort lösen.


Hausaufgabe bis nächste Woche
  • Lösen Sie den Auftrag 70: Dateitypen und -grössen (Abgabe der bearbeiteten und umbenannten Datei Nachname_Vorname_Bit_und_Bytes.docx) direkt in Moodle.
  • Lösen Sie den Auftrag 71: EVA-Prinzip
  • Lösen Sie den Auftrag 72: Theoretische Grundlagen erarbeiten - PC-Komponenten
Geschätzter Zeitaufwand für die Hausaufgaben: 40 Minuten. Diese Zeit entspricht ziemlich genau der ersten Lektion, welche wir gemäss Ihrer Bildungsverordnung im zweiten Semester nicht mehr als Unterricht zur Verfügung haben.
Beachten Sie für die in diesem Semester aufgelisteten Repetitionen die Aufgabenstellungen in Teams.

Aufgabenstellungen
09_Einfuehrung_Folienmaster.docx
10_Einfuehrung_Masterfolien.docx
06_Einfuehrung_Bilder_....docx





Ab sofort sind alle Aufträge jeweils direkt mit unserem Moodle verlinkt.








Wichtig für Ihren Abschluss


Versuchen Sie, die wichtigsten Punkte des Unterrichtes in geeigneter Form in einer Zusammenfassung festzuhalten. Dies ist eine wichtige und direkte Vorbereitung für Ihren Lehrabschluss.

15. Februar

Woche 7

Repetition Grundlagen Teil 2 - PowerPoint
(Arbeit in der Klasse)

In der ersten Lektion werden wir gemeinsam die Grundlagen von PowerPoint repetieren. Folgende Inhalte stehen auf unserer Agenda:
  • Bilder - korrekt einfügen, Logo einfügen, transparente Farbe bestimmen
  • Lernzielchecks (mind. zwei) bei SIZ lösen. Weitere Lernzielchecks stehen Ihnen zum Üben zu Hause zur Verfügung





Lernfeld 1: Applikationen anwenden und Anwendungsprogramme erläutern

      Lernpfad 5: Hardware, Software und Ökologie

Lösen Sie den Auftrag 73: PC-Komponenten
Lösen Sie den Auftrag 74: Schnittstellen

Sie können diesen Auftrag im Schulzimmer oder an einem anderen Ort lösen.


Hausaufgabe bis nächste Woche
  • Lösen Sie den Auftrag 75: Speichermedien inkl. Abgabe der bearbeiteten Datei (Speichername Nachname_Vorname_Speichermedien.docx) direkt in Moodle
  • Lösen Sie den Auftrag 76: PC vergleichen inkl. Abgabe der beabeiteten Datei (Speichername Nachname_Vornamde_Vergleich.docx) direkt in Moodle
Geschätzter Zeitaufwand für die Hausaufgaben: 50 Minuten
Beachten Sie für die in diesem Semester aufgelisteten Repetitionen die Aufgabenstellungen in Teams.

Aufgabenstellungen
11_Einfuehrung_Folienmaster.docx

SIZ-Aufgaben

  • BMWL23a_PPTX_1_EgMa
  • BMWL23a_PPTX_2_EgMa
  • BMWL23a_PPTX_3_EgMa
  • BMWL23a_PPTX_1_@home_EgMa
  • BMWL23a_PPTX_2_@home_EgMa
  • BMWL23a_PPTX_3_@home_EgMa




Wichtig für Ihren Abschluss

Versuchen Sie, die wichtigsten Punkte des Unterrichtes in geeigneter Form in einer Zusammenfassung festzuhalten. Dies ist eine wichtige und direkte Vorbereitung für Ihren Lehrabschluss.


22. Februar
Woche 8
Repetition Grundlagen Teil 3 - Word
(Arbeit in der Klasse)

In der ersten Lektion werden wir gemeinsam die Grundlagen von Word repetieren. Folgende Inhalte stehen auf unserer Agenda:
  • Menugruppe Schriftart - Zeichenformatierungen, Schriftarten, Schriftschnitt
  • Menugruppe Absatz - Absatzformatierungen, Zeilenabstände
  • Lernzielchecks (mind. zwei) bei SIZ lösen. Weitere Lernzielchecks stehen Ihnen zum Üben zu Hause zur Verfügung 


Lernfeld 1: Applikationen anwenden und Anwendungsprogramme erläutern
      Lernpfad 5: Hardware, Software und Ökologie

Lösen Sie den Auftrag 77: Theoretische Grundlagen erarbeiten

Sie können diesen Auftrag im Schulzimmer oder an einem anderen Ort lösen.


Hausaufgabe bis nächste Woche
  • Bearbeiten Sie den im Unterricht angefangenen Auftrag 77 fertig. Dazu werden Sie etwa 45 Minuten einsetzen müssen.
  • Im Idealfall lösen Sie auch noch ein bis zwei weitere SIZ-Trainingsaufgaben (siehe Liste rechts), damit Sie genügend Übung in der Anwendung von Word haben.
Beachten Sie für die in diesem Semester aufgelisteten Repetitionen die Aufgabenstellungen in Teams.

Aufgabenstellungen
03_Einfuehrung_Zeichenformate_Kopieren.docx
05_Einfuehrung_Absatzformatierungen.docx
19_Repetition_Absatz_Zeichen_Fusszeile.docx

SIZ-Aufgaben

  • BMWL23a_Word_1_EgMa
  • BMWL23a_Word_2_EgMa
  • BMWL23a_Word_3_@home_EgMa
  • BMWL23a_Word_4_@home_EgMa


Wichtig für Ihren Abschluss

Versuchen Sie, die wichtigsten Punkte des Unterrichtes in geeigneter Form in einer Zusammenfassung festzuhalten. Dies ist eine wichtige und direkte Vorbereitung für Ihren Lehrabschluss.

29. Februar

Woche 9

Repetition Grundlagen Teil 4 - Word
(Arbeit in der Klasse)

In der ersten Lektion werden wir gemeinsam die Grundlagen von Word repetieren. Folgende Inhalte stehen auf unserer Agenda:
  • Tabulatoren und Füllzeichen
  • Tabellen
  • Lernzielchecks (mind. zwei) bei SIZ lösen. Weitere Lernzielchecks stehen Ihnen zum Üben zu Hause zur Verfügung


Lernfeld 1: Applikationen anwenden und Anwendungsprogramme erläutern
      Lernpfad 5: Hardware, Software und Ökologie

Lösen Sie den Auftrag 78: Softwarearten
Lösen Sie den Auftrag 79: Desktop-Arbeitsplatz einrichten

Sie können diesen Auftrag im Schulzimmer oder an einem anderen Ort lösen.


Hausaufgabe bis nächste Woche
  • Lösen Sie die noch nicht absolvierten SIZ-Lernzielchecks als Vorbereitung für den
    Test vom 14. März.
  • Setzen Sie etwa 45 Minuten dafür ein.
Beachten Sie für die in diesem Semester aufgelisteten Repetitionen die Aufgabenstellungen in Teams.

Aufgabenstellungen
06_Einfuehrung_Tabulatoren.docx
09_Einfuehrung_Tabellengestaltung.docx

SIZ-Aufgaben

  • BMWL23a_Word_5_EgMa
  • BMWL23a_Word_6_EgMa
  • BMWL23a_Word_7_@home_EgMa
  • BMWL23a_Word_8_@home_EgMa




Wichtig für Ihren Abschluss


Versuchen Sie, die wichtigsten Punkte des Unterrichtes in geeigneter Form in einer Zusammenfassung festzuhalten. Dies ist eine wichtige und direkte Vorbereitung für Ihren Lehrabschluss.

7. März

Woche 10

In dieser Woche findet Ihr Unterricht im distance learning statt. Wir "treffen" uns um 0830 Uhr mit eingeschalteter Kamera virtuell.

Nach der Begrüssung werden Sie in den Lernpfaden in Moodle folgende Aufträge lösen und die geforderten Dateien bis zum Ende der Doppelstunde auch in Moodle hochladen.

Werbung verstehen - AIDA
HKBe, Lernfeld 3, Lernpfad 1

Damit ein Produkt gut verkauft werden kann muss man es passend bewerben. Die Grundlagen dazu finden Sie hier: Flyer erstellen, Werbung gestalten  Lernfeld 3, Lernpfad 1

Je nach Vorwissen bearbeiten Sie die nachfolgend aufgeführten Aufträge. Dabei müssen Sie selber entscheiden, wie viel "Input" Sie zum Erfüllen der Aufträge 3 und 6 benötigen.

Aufträge

Auftrag 1 - Vorwissen im Marketing - Erklärvideos
Auftrag 2 - Vorwissen im Marketing Fragestellungen
Auftrag 3 - AIDA - Konzept verstehen - diesen Auftrag müssen Sie abgeben
Auftrag 4 - Marktsegmentierung
Auftrag 5 - Begriffe der Segmentierung
Auftrag 6 - Werbung verstehen - Umsetzen in Vorlage - Partnerarbeit, muss abgegeben werden

Der Abschluss des heutigen Unterrichtes findet um 0955 Uhr virtuell mit eingeschalteter Kamera statt.

Für Fragen während der beiden Lektionen stehe ich nur per Teamschat zur Verfügung, weil ich gleichzeitig eine interen Weiterbildung für alle KV-Lehrpersonen leite.
distance learning week
1. Lehrjahr

14. März

Woche 11

Zeit zur Fertigstellung von offenen Aufträgen

Die heutigen beiden Lektionen stehen Ihnen zum Fertigstellen von noch nicht abgegebenen Aufträgen (gemäss Eintragungen auf dieser Webseite) zur Verfügung.

Ab Freitag, 15. März werde ich mit dem Bewerten der abgegebenen Aufträge beginnen. Aufträge, welche nach dem heutigen Tag abgegeben werden sind nicht mehr Bestandteil der Bewertung.


21. März

Woche 12

Prüfung Word und PowerPoint

Heute findet die Repetitionsprüfung zu den Themen von Word und PowerPoint statt. Es sind an diesem 60-Minuten-Test keine externen Hilfsmittel erlaubt. Das Internet wird gesperrt sein, die Hilfefunktionen von Word und PowerPoint (offline) dürfen eingesetzt werden.

Beachten Sie auch die (schon einmal von Ihnen bearbeiteten) Lernziele aus den Lernpfaden. Diese stellen die Grundanforderungen in den beiden Bereichen dar.

Als Vorbereitung für den PowerPoint-Teil empfehlen wir das Lösen der SIZ-Aufgaben, welche im Auftrag 30b verlinkt sind.

Als Vorbereitung für den Wordteil stehen Ihnen die auf meiner Seite aufgeführten Dateien (Teams) sowie die Lernzielcheks von SIZ, welche Sie schon lösen mussten bzw. welche Sie zusätzlich zu Hause lösen konnten zur Verfügung.



28. März

Woche 13

Lernfeld 1: Applikationen anwenden und Anwendungsprogramme erläutern
      Lernpfad 5: Hardware, Software und Ökologie

Sie lesen sich in die Mini-Fallstudie "Neue Büros" (Auftrag 82) ein. In Zweiergruppen erstellen Sie eine kurze Präsentation zu einem der aufgelisteten Themen. Diese werden ihrer Zweiergruppe zugelost.

Ab 0920 Uhr findet eine Evakuationsübung im bzbs statt. Unser Unterricht ist davon auch betroffen.

In der kommenden Woche werden Sie an diesen Aufträgen weiterarbeiten und diese Abschliessen.
Evakuationsübung


4. April

Woche 14

Lernfeld 1: Applikationen anwenden und Anwendungsprogramme erläutern
      Lernpfad 5: Hardware, Software und Ökologie

Sie schliessen heute Ihre Arbeit am Auftrag "Neue Büros" (Auftrag 82) ab. Bis spätestens am  Dienstag, 9. April 2024 wird die erarbeitete PowerPoint-Präsentation von jeweils einem Gruppenmitglied in dieser Teamsaufgabe hochgeladen werden.
Benennen Sie Ihr Produkt nach folgender Namenskonvention:
Ihre Klasse_FS_Neues Buero_IhreNachnamen_IhreVornamen.pptx

Die Präsentationen (Schriftsprache) finden dann direkt im Unterricht nach den Frühlingsferien (25. April 2024) statt. Diese werden benotet (Bewertungsraster ist in Moodle vorhanden), die Note fliesst in Ihre Zeugnisnote ein.
Stellvertretung durch Herrn Bolis
Grund: Workshop KV-Reform in Wil

Frühlings-ferien
Wochen 15 und 16


25. April

Woche 17

Lernfeld 1: Applikationen anwenden und Anwendungsprogramme erläutern
      Lernpfad 5: Hardware, Software und Ökologie

Die gesamte Klasse erhält 5 Minuten Zeit, um sich innerhalb der 2-er Gruppe abzusprechen und nochmals kurz auf die bevorstehende Präsentation vorzubereiten. Anschliessend hält jede Gruppe ihre vorbereitete Präsentation und beantwortet allfällige Fragen zum Thema.
Dabei stellt ihnen die Lehrperson ein Pointer zur Verfügung.

Lernfeld 1: Applikationen anwenden und Anwendungsprogramme erläutern
      Lernpfad 4: Datenschutz und Cloud-Computing

Datenschutz ist ein Thema, dass sowohl in JEDEM BETRIEB, als auch im PRIVATEN enorm wichtig ist und ständig an Bedeutung gewinnt. Deshalb lohnt es sich, in diesem Bereich über das notwendige Wissen zu verfügen und  zu verinnerlichen, was denn nun genau an DATEN so SCHÜTZENSWERT sein soll ...

Überlegungen wie:
Wo speichern Sie IHRE Dateien? Auf der Festplatte vom Notebook, auf einem USB Stick oder einem Server - oder eben doch lieber bei icloud, onedrive, googledrive? Was ist überhaupt eine Cloud, was müssen Sie beachten und hilft Ihnen dabei, sicher mit einer Cloud zu arbeiten?

Diese beiden Hauptthemen werden Sie in den kommenden Wochen beschäftigen.

In der restlichen Zeit beginnen Sie mit dem Auftrag 58. Sehen Sie sich den Film an und notieren Sie anschliessend direkt in Ihrer persönlichen Zusammenfassung, welche wichtigen Informationen Sie aus diesem Beitrag herauslesen konnten.

Die Notizen benötigen Sie unter Anderem für den weiteren Verlauf dieses Lernpfades, sowie für einen QV relevanten Portfolioeintrag!
Stellvertretung durch Herrn Bolis
Grund: Stundenplanung 24/25

2. Mai

Woche 18

Lernfeld 1: Applikationen anwenden und Anwendungsprogramme erläutern
      Lernpfad 4: Datenschutz und Cloud-Computing

Die Lernziele für diesen Lernpfad speichern Sie wieder bei sich selber. In diesem Dossier können Sie markieren, welche Bereiche Sie schon verstanden haben.

Anschliessend werden Sie in Gruppen die Inhalte des Gruppenpuzzles Auftrag 60 gemäss Anweisung/Erklärung der Lehrperson durcharbeiten.

Mit dem heute im Unterricht erworbenen Wissen und allfälligen noch offenen Fragen gehen sie in ihrem Betrieb auf Antwortsuche. Wie werden bei Ihnen im Unternehmen Updates von Betriebssystem und Anwendersoftware gehandhabt? Was sind die speziellen  Herausforderungen in Bezug auf Datenschutz und Datensicherheit in ihrem Unternehmen / ihrer Branche und wie werden diese gelöst? Wo setzt man in ihrem Unternehmen auf Cloud Computing (SaaS, IaaS, PaaS) und warum? Welche Verhaltensregeln gibt es für die Mitarbeiter, um Datenschutz und Datensicherheit zu gewährleisten? Und so weiter ...
Die Vorabklärung dieser Fragen und das "sich vertraut machen" mit den eigenen Betriebslösungen ist wichtig für den Folgeauftrag, wo Sie genau solche Fragen systematisch auflisten, beantworten und anschliessend in einem sinnvollen Produkt verarbeiten werden ... 
Stellvertretung durch Herrn Bolis
Grund: Stundenplanung 24/25

9. Mai

Woche 19

Kein Unterricht
Auffahrtswoche

16. Mai

Woche 20

Lernfeld 1: Applikationen anwenden und Anwendungsprogramme erläutern
      Lernpfad 4: Datenschutz und Cloud-Computing

Heute überprüfen Sie, welche der Inhalte aus dem Lernpfad 4 von Ihnen verstanden wurden. Dazu lösen Sie die Aufgabe 61 selbständig im Informatikzimmer auf den installierten PCs. Sie lösen dabei ausschliesslich die Aufgaben 1 und 2. Ziel sollte es sein, dass Sie die Fragen aus beiden Serien mit einer Trefferquote von 100% in moodle abgeben können.

Anschliessend werden wir gemeinsam eine Vorlage für eine Checkliste erstellen Aufgabe 62. In dieser Aufgabe geht es darum, dass Sie sich nochmals ganz konkret Gedanken dazu machen, wo Sie in ihrem ganz persönlichen Arbeitsumfeld mit Themen zum Datenschutz und zur Datensicherheit in Berührung kommen. Dabei überlegen Sie in vertiefter Form, wie diese Herausforderungen in Ihrem Unternehmen gelöst werden und wer dafür zuständig ist. Die Fertigstellung dieser Checkliste erfolgt unter Einbezug Ihres Arbeitsplatzes und ist somit als Hausaufgabe zu lösen. Die Besprechung des Auftrages erfolgt dann in der kommenden Woche im Unterricht.

Das Produkt dieser Arbeit dient als Basis für Auftrag 64, mit dem Sie nächste Woche starten werden. Beide Aufträge, sowohl Auftrag 62, als auch Auftrag 64 werden als Ganzes bewertet und fliessen als Bewertung in die Zeugnisnote ein. 

Die Checkliste erstellen Sie in Word und vertiefen mit dieser Arbeit ihr bestehendes Wissen zu wichtigen Themen wie Kopf-/Fusszeile, Tabulatoren, Tabellen, Schrift- und Absatzformatierung ...
Bitte beachten Sie dass diese Checkliste nebst einem sinnvollen und praxisbezogenen Inhalt auch die Anforderungen an das CI/CD (corporate identity / corporate design = Logo, Farbgebung, Schrift- und Sprachgebrauch) ihres Unternehmens erfüllt. Ihr fertiges Produkt sollte als sinnvolles Werkzeug jederzeit in ihrem Betrieb eingesetzt werden könnte.

Als Hausaufgabe klären Sie, welche Datenschutzrichtlinien bei Ihnen im Unternehmen gelten und wie die Themenschwerpunkt/Fragestellungen aus Ihrer Checkliste bei Ihnen organisiert sind (Auftrag 63).

Die Abgabe dieser Checkliste erfolgt zusammen mit dem Arbeitsprodukt aus Auftrag 64 am 30. Mai 2024 nach Unterrichtsschluss.
Stellvertretung durch Herrn Bolis
Grund: Stundenplanung 24/25

23. Mai

Woche 21

Lernfeld 1: Applikationen anwenden und Anwendungsprogramme erläutern
      Lernpfad 4: Datenschutz und Cloud-Computing

Als Abschluss dieses Lernfeldes erstellen Sie ein "digitales Plakat". Den Auftrag dazu sehen Sie im Auftrag 64.

Für diese Arbeit stehen Ihnen vier Lektionen in der Schule zur Verfügung. Die Abgabe erfolgt am Schluss der Doppelstunde von kommender Woche. Diese Arbeit wird benotet und fliesst in Ihre Zeugnisnote mit ein. Eine verspätete Abgabe ist nicht erlaubt. Es darf aber natürlich zu Hause am Auftrag gearbeitet werden, damit Sie in der kommenden Woche sicher fertig werden.

Bitte beachten Sie dass sowohl die Checkliste als auch das von Ihnen erstellte Plakat nebst einem sinnvollen und praxisbezogenen Inhalt auch die Anforderungen an das CI/CD (coporate identity / coporate design = Logo, Farbgebung, Schrift- und Sprachgebrauch) ihres Unternehmens erfüllt. Ihre fertigen Produkte sollten jederzeit als sinnvolle Werkzeuge in ihrem Betrieb eingesetzt werden können. Dazu beachten Sie bitte auch Auftrag 63, wo es darum geht, welche Datenschutzrichtlinien in Ihrem Unternehmen wo Sie arbeiten gelten und wie die Themenschwerpunkt aus Ihrer Checkliste organisiert sind.

Die Abgabe der Aufgabe erfolgt in der dafür vorgesehenen Aufgabe in Teams.
Stellvertretung durch Herrn Bolis
Grund: Stundenplanung 24/25

30. Mai

Woche 22

Lernfeld 1: Applikationen anwenden und Anwendungsprogramme erläutern
      Lernpfad 4: Datenschutz und Cloud-Computing

Fertigstellung des Auftrags 64 und  Aufgabe 62. Das fertige Plakat und die Checkliste wird von Ihnen in der dazu vorbereiteten Teams-Aufgabe hochgeladen/abgegeben.
Hinweis: Die Dokumente aus Auftrag 62 und Auftrag 64 werden mit einer Note bewertet.

Abgabe in Teams: Benennen Sie ihre Files wie folgt und laden Sie diese in der dafür vorgesehenen  Teamsaufgabe termingerecht hoch. Bitte beachten Sie unbedingt, dass eine verspätete Abgabe nicht möglich ist.

Auftrag 62 Checkliste:
IhreKlasse_IhrNachname_IhrVorname_Checkliste.docx

Auftrag 64 Plakat:
IhreKlasse_IhrNachname_IhrVorname_Plakat.pptx
IhreKlasse_IhrNachname_IhrVorname_Plakat.pdf


Hinweis: Auch wenn Sie in der BMWL Klasse nicht dazu verpflichtet sind ein Portfolio im HKBe zu führen, empfehle ich Ihnen die erlernten/dokumentierten Inhalte aus diesem Lernfeld so abzulegen, dass Sie jederzeit darauf zugreifen können, für den Fall dass an der Abschlussprüfung eine Frage zu diesem Themengebiet kommen sollte ...
Stellvertretung durch Herrn Bolis
Grund: Stundenplanung 24/25

QV-Wochen

Woche 23/24



Von Montag, 3. Juni bis und mit Freitag, 14. Juni findet kein Unterricht statt. Wenn Sie keine Abschlussprüfungen absolvieren stehen Sie ihren Lehrbetrieben zur Verfügung.



20. Juni

Woche 25

Besprechung Arbeitsnote - Rückblick auf die gelösten Aufträge

Wir beginnen die letzten drei Schulwochen des ersten Lehrjahres mit einem Rückblick auf die von Ihnen abgegebenen Arbeiten. Beim Kontrollieren der Dateien ist mir aufgefallen, dass wichtige Punkte von vielen Lernenden noch nicht verstanden wurden:
  1. Es lohnt sich, die Aufträge selber zu erstellen. Eine Abgabe eines Dokumentes einer Mitlernenden führt nicht zum Ziel. Einerseits lernen Sie nichts dabei, andererseits werden Sie bei der Abschlussprüfung am Ende des dritten Lehrjahres Mühe haben, die Inhalte "Ihres" Dokumentes den Experten zu erklären ...
  2. Aufträge wurden sehr oft ungenau abgearbeitet. Ein Beispiel: Steht im Auftrag (und im Bewertungsblatt), dass Ihr Name und die Klasse unten rechts notiert werden müssen, so ist das keine Empfehlung, sondern eine Arbeitsanweisung, welche umzusetzen ist.
  3. Der Einsatz einer korrekten Sprache, mit Gross- und Kleinschreibung, Kommasetzung, ..., ist im kaufmännischen Alltag wichtig. "Social-Media-Deutsch" ist im Betrieb und in der Schule keine Option.
  4. Die von Ihnen schon bearbeiteten Inhalte aus Word, PowerPoint und Excel werden als Grundlage für weitere Arbeiten vorausgesetzt. Geschützte Leerzeichen, saubere Absatzformatierungen, Seitenumbrüche, der Einsatz von Formatvolagen - das sind alles Themen, die Sie schon können (müssten).
Aufgrund der oben aufgeführten Bemerkungen werden wir die letzten Lektionen dieses Semesters für die Repetition von Grundlageninhalten aus dem ersten Lehrjahr einsetzen. Wir erstellen gemeinsam eine Zusammenfassung in Word, welche durch passende Übungen ergänzt und vertieft wird.

Repetition der Inhalte Word, Excel und Powerpoint

Am Anfang der Repetition steht das Einrichten eines Dokumentes, welches die Grundlage der Zusammenfassung bildet. Dieses speichern Sie bei sich an einem geeigneten Ort (Nachname_Vorname_Repetition_1_Sem.docx).

Wir überlegen uns gemeinsam, welche Elemente ein solches Dokument enthalten muss und wie die Formatvorlagen gestaltet werden müssen, damit das Dokument auch weiterbearbeitet werden kann. Auch im Hinblick auf grössere Arbeiten, welche Sie in Zukunft erstellen müssen, bei denen vielleicht die Zusammenarbeit mit anderen Personen wichtig ist, ist ein korrekt formatiertes Grundlagendokument wichtig.

Von den drei Themenbereichen Word, Excel und PowerPoint werden wir heute mit folgenden Themen aus Word arbeiten:

  • Formatierungen von Schriften, Hoch- und Tiefstellen von Zahlen
  • Formatierungen von Absätzen
  • Formatvorlagen inkl. Nummerierungen
  • Kopf- und Fusszeilen mit Schnellbausteinen
  • Tabulatoren
Aufgaben zum Vertiefen (werden in Teams zur Verfügung gestellt und dort von Ihnen abgegeben)

Folgende Aufgaben (Teams - Dateien - Kursmaterialien - Wordaufgaben) werden von Ihnen im Unterricht gelöst und zu Hause bis nächste Woche (Mittwoch, 26. Juni 2359 Uhr) fertiggestellt:
  • 03_Einfuehrung_Zeichenformate_Kopieren.docx - Aufgaben 1 bis und mit 4
  • 05_Einfuehrung_Absatzformatierungen.docx
  • 07_Einfuehrung_Fomatvorlagen.docx
  • 11_Einfuehrung_Kopf_Fusszeilen....docx - Aufgaben 1 bis und mit 10
  • 06_Einfuehrung_Tabulatoren.docx
Der Dateiname für die Abgabe setzt sich aus Ihrem Namen sowie dem Thema der Übung zusammen, z. B. Egler_Marcel_Zeichenformate_Kopieren.docx



27. Juni

Woche 26




4. Juni

Woche 27





Ende des Schuljahres